Der Neckaralb Live Karibiktraum

Mitmachen und Karibik-Kreuzfahrt gewinnen!

Neckaralb Love

Der Single-Treff für die Region

Ihr Wunschsong im Radio

Schicken Sie uns Ihren Musikwunsch direkt ins Studio

Kontakt ins Studio!

07121-945-8888

Jetzt läuft
{{ track }} von {{ artist }}
ONAIR
{{ show }}
mit {{ anchor }}

Rock- und Pop-Konzerte im September

Tourkalender

Lady Gaga
Geschrieben am 31. August 2017

Berlin (dpa) - Den Übergang in den Herbst versüßen gleich mehrere Hochkaräter - die Stars, die im September in Deutschland spielen, verkauften zusammengerechnet einige hundert Millionen Tonträger.

LADY GAGA macht ihrem Namen seit Beginn ihrer Karriere alle Ehre. Legendär ist die 31-Jährige nicht nur für ihre Musik, sondern auch für ihr extravagantes Gaga-Auftreten. Eines ihrer berühmtesten Outfits, ein Drohnen-Kostüm, in dem sie 2013 zu einer Pressekonferenz in den Saal schwebte, wird neuerdings sogar ausgestellt. Jedoch nicht in Mode-Geschäften oder einer Pop-Ausstellung - sondern im «Intrepid Sea, Air & Space Museum», einem Museum für Luft- und Raumfahrt in New York. Der Weltstar ist derzeit auf großer Welt-Tournee und spielt dabei auch in Deutschland drei Konzerte: Zunächst ist sie am 29.9. in Hamburg zu Gast, im Oktober folgen Auftritte in Berlin und Köln.

METALLICA gehören zu den erfolgreichsten Bands der Gegenwart. Mehr als 100 Millionen Alben verkaufte die Band um Sänger James Hetfield und Drummer Lars Ulrich seit ihrer Gründung 1981. Ihre größten Hits wie «Enter Sandman», «Nothing Else Matters» und «The Unforgiven» feierten die Metal-Ikonen Anfang der 90er Jahre, doch bis heute füllen sie auf der ganzen Welt große Arenen - und ernten dafür die Anerkennung nicht nur ihrer Fans. Im Juni ernannte der dänische Kronprinz Frederik im Namen seiner Mutter, Königin Margrethe, den gebürtigen Dänen Ulrich in San Francisco zum Ritter. Die Kalifornier sind mit ihrem Album «Hardwired... To Self-Destruct», mit dem sie im vergangenen November nach achtjähriger Pause die Charts stürmten, auf Europa-Tour. Insgesamt stehen 38 Konzerte auf dem Programm, acht davon in Deutschland. Am 14. und 16. September spielen Metallica in Köln, im Frühjahr 2018 folgen Auftritte in Mannheim, Hamburg, Stuttgart, München und Leipzig. 

NEIL DIAMOND war schon weltbekannt, als Metallica noch niemand kannte und Lady Gaga nicht einmal geboren war. Seit mehr als 50 Jahren macht der Amerikaner Musik. Dabei profitierte nicht nur er selbst von seinem außergewöhnlichen Talent als Songwriter: The Monkees starteten 1966 mit Diamonds Song «I'm A Believer» durch, UB40 stürmten 1983 mit einer eigenen Interpretation des Diamond-Songs «Red Red Wine» weltweit die Charts, und Quentin Tarantino bediente sich für seinen Kultfilm «Pulp Fiction» 1994 eines Covers von Diamonds Songs «Girl You'll Be a Woman Soon». Sein wohl am häufigsten gecoverter Hit ist der Mitsing-Klassiker «Sweet Caroline», den sich seit 1969 unter anderem Elvis Presley, Frank Sinatra und DJ Ötzi zu eigen machten. Im September steht in Deutschland das Original auf der Bühne: Am 16.9. in Mannheim, am 21.9. in München und am 26.9. in Hamburg.

MIKE & THE MECHANICS gehören wie die Solokarrieren von Phil Collins und Peter Gabriel zum Vermächtnis der britischen Rockband Genesis. Nachdem Collins und Gabriel sich jenseits von Genesis ausprobiert hatten, gründete 1985 auch Mike Rutherford sein eigenes Projekt - Mike & The Mechanics. Mit Songs wie «All I Need Is A Miracle», «Over My Shoulder» oder «Everybody Gets A Second Chance» gelangen der Band Hits, die sich nicht hinter denen der anderen ehemaligen Genesis-Mitglieder verstecken müssen. Ob Genesis je wieder zusammen auftreten, wollte Rutherford weder bestätigen noch dementieren. «Es gibt keine Pläne, aber wir sind alle noch gute Freunde - wer weiß, was passiert?» sagte der Brite im Juni im ARD-Morgenmagazin. Mit ihrem neuen Album «Let Me Fly» sind Mike & the Mechanics derzeit auf Europa-Tour und machen dabei in Dresden (7.9.), München (17.9.), Mainz (18.9.), Essen (20.9.), Berlin (21.9.), Leipzig (22.9.), Köln (24.9.), Mannheim (25.9.), Stuttgart (26.9.), Hannover (28.9.), Hamburg (29.9.) und Magdeburg (30.9.) Halt. 

MARIUS MÜLLER-WESTERNHAGEN kommt mit seinen Verkaufszahlen zwar nicht ganz an Diamond, Metallica und Co heran. In Deutschland ist der Düsseldorfer jedoch ein Mega-Star. Und auch etwas anderes hat Westernhagen mit Metallica gemeinsam: Im vergangenen Herbst würdigte ihn der Musiksender MTV mit einem eigenen «MTV Unplugged», eine Ehre, die nur ausgewählten Stars zu Teil wird. Die unverstärkten Versionen der Westernhagen-Hits kamen in Deutschland gut an, nun spielt er sie auf seiner Tour noch einmal live vor. Station macht er dabei im September in Hamburg (1.9.), Halle (2.9.) und Berlin (5.9.). Sieben weitere Konzerte spielt Westernhagen im Oktober.

CLUESO machte im vergangenen Jahr nach 15 Jahren erfolgreicher Karriere einen Schnitt, trennte sich von seinem Manager und seiner Band und wagte einen Neuanfang. Auf dem gleichnamigen Album setzte er sich mit dieser Zäsur auseinander. «Es war sicherlich eine der schwersten Zeiten in meinem Leben, aber auch eine sehr wichtige. Weil es ums Erwachsenwerden geht», erzählte der 37-Jährige im vergangenen Herbst der Deutschen Presse-Agentur. Bei seinen Fans kam das gut an: Wie auch der Vorgänger «Stadtrandlichter» erklomm der Erfurter mit «Neuanfang» Platz eins der Deutschen Albumcharts. Nachdem er im Februar bereits auf kleineren Bühnen spielte, startet Clueso im September mit dem Erfolgsalbum nun die große Deutschland-Tour. Zu sehen ist er in Bielefeld (25.9.), Frankfurt (27.9.), Stuttgart (28.9.) und Würzburg (30.9.), im Oktober folgen weitere Auftritte.

Clueso

Westernhagen

Mike & The Mechanics

Neil Diamond

Metallica

Lady Gaga


Weitere Nachrichten

Neckaralb Panorama

19. November 2017

Christbaum im Windkanal: Er kippt schneller als gedacht

Aachen (dpa) - Wie verhält sich ein Weihnachtsbaum im Sturm? Forscher haben ein Exemplar im Windkanal getestet und kommen zu beunruhigenden Ergebnissen.

Mehr Christbaum im Windkanal Quelle: DPA

Neckaralb Schlaglichter

19. November 2017

Zverev rutscht auf Rang vier der Weltrangliste ab

London (dpa) - Tennisprofi Alexander Zverev rutscht in der Weltrangliste nach seinem Aus bei den ATP Finals um einen Platz auf Rang vier ab. Der Bulgare Grigor Dimitrow wird ihn zum Saisonende nach seiner Qualifikation für das Endspiel der ATP-WM in London von Rang drei verdrängen. Dies stand bereits vor dem Finale am Abend fest, in dem Dimitrow gegen den Belgier David Goffin antreten musste. Platz drei war für den 20 Jahre alten Zverev die bislang höchste Platzierung seiner Karriere.

Mehr

Neckaralb Sport

19. November 2017

Schalke setzt Serie fort: Nach 2:0 gegen HSV auf Platz zwei

Gelsenkirchen (dpa) - Die glücklichen Fans skandierten «Die Nummer 1 im Pott sind wir» - und auf dem Videowürfel flimmerten zur Einstimmung Szenen von alten Revierderbys.

Mehr FC Schalke 04 - Hamburger SV Quelle: DPA