Der Neckaralb Live Karibiktraum

Mitmachen und Karibik-Kreuzfahrt gewinnen!

Aktion Löwenherz

zur Unterstützung des Fördervereins für krebskranke Kinder

Neckaralb Love

Der Single-Treff für die Region

Ihr Wunschsong im Radio

Schicken Sie uns Ihren Musikwunsch direkt ins Studio

Kontakt ins Studio!

07121-945-8888

Jetzt läuft
{{ track }} von {{ artist }}
ONAIR
{{ show }}
mit {{ anchor }}

Mindestens zehn Tote bei Buschbränden in Kalifornien

Flucht vor den Flammen

Anaheim
Geschrieben am 10. Oktober 2017

San Francisco (dpa) - Bei schnell um sich greifenden Wald- und Buschbränden im Norden Kaliforniens sind mindestens zehn Menschen getötet worden. Allein im Bezirk Sonoma County starben sieben Einwohner, wie die Polizei in der Weinbauregion mitteilte.

Zuvor waren ein Todesopfer in Napa Valley und zwei im Bezirk Mendocino gemeldet worden. Dutzende Menschen wurden den Angaben nach verletzt.

Bei starken Winden hatten sich mehr als ein Dutzend Brände über Nacht rasch ausgebreitet. Nach ersten Schätzungen sollen 1500 Gebäude abgebrannt sein. Etwa 20 000 Menschen mussten ihre Häuser verlassen und in Sicherheit gebracht werden. Der Gouverneur des Westküstenstaates, Jerry Brown, rief in mehreren Bezirken den Notstand aus. Tausende Häuser seien bedroht.

Großen Schaden richteten die Flammen in den Wein-Tälern Napa und Sonoma an. In der Kleinstadt Santa Rosa brannten mehrere Wohngebiete ab. Fernsehbilder zeigten verwüstete Straßenzüge mit ausgebrannten Fahrzeugen und verkohlten Häusermauern. In einem Trailerpark mit Wohnmobilen seien mehr als 100 Behausungen zerstört worden, sagte ein Mitarbeiter der Anlage dem Sender KPIX. Alle Bewohner, überwiegend ältere Menschen, seien rasch in Sicherheit gebracht worden. Auch zwei große Hotels brannten nieder.

Die Brände hätten viele Regionen einfach überrollt, sagte Feuerwehrchef Ken Pimlott bei einer Pressekonferenz. Viele Menschen hätten rasch die Flucht ergreifen müssen. Bei heißen Temperaturen und starken Winden fraßen sich die Flammen schnell durch die trockene Vegetation.

Der Rauch von den Buschfeuern war auch im knapp 100 Kilometer entfernten San Francisco noch zu spüren. Die Behörden wiesen ältere und kranke Menschen wegen der starken Luftbelastung zur Vorsicht an.

Kalifornische Feuerbehörde

Polizei in Sonoma

Warnung der Luftbehörde

San Francisco Chronicle


Weitere Nachrichten

Neckaralb Panorama

13. Dezember 2017

Zwei Menschen sterben bei Unfall in Schweizer Gotthardtunnel

Altdorf (dpa) - Bei einem Frontalzusammenstoß im Schweizer Gotthardtunnel sind zwei Menschen ums Leben gekommen. Ein Auto mit deutschem Kennzeichen kam nach Angaben der Polizei am Mittwoch von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen entgegenkommenden Lkw aus der Schweiz.

Mehr Gotthardtunnel Quelle: DPA

Neckaralb Schlaglichter

14. Dezember 2017

Lafontaine: SPD ist ängstlich und unsicher

Berlin (dpa) - Der frühere SPD- und spätere Linke-Vorsitzende Oskar Lafontaine hat den Sozialdemokraten mit Blick auf die Bemühungen um eine Regierungsbildung Orientierungslosigkeit attestiert. «Die SPD ist ängstlich und unsicher und weiß nicht, welchen Weg sie gehen soll», sagte er der «Rheinischen Post». Dabei sei es doch so einfach: «Wenn man immer wieder Wahlen verliert, muss man die Politik ändern, die die Wähler vertreibt.» Von einer Neuwahl im Fall des Scheiterns einer Regierungsbildung hält Lafontaine nichts: «Wenn dieselben Gesichter mit denselben Programmen antreten, sind Neuwahlen sinnlos.»

Mehr

Neckaralb Sport

13. Dezember 2017

Neuer Trainer Stöger: «Erfreulich für BVB und mich»

Mainz (dpa) - Borussia Dortmunds Manager Michael Zorc konnte nach dem 2:0 beim FSV Mainz 05 mit seinem neuen Coach Peter Stöger gemeinsam befreit lachen.

Mehr Peter Stöger Quelle: DPA