Neckaralb Love

Der Single-Treff für die Region

Ihr Wunschsong im Radio

Schicken Sie uns Ihren Musikwunsch direkt ins Studio

Kontakt ins Studio!

07121-945-8888

Jetzt läuft
{{ track }} von {{ artist }}
ONAIR
{{ show }}
mit {{ anchor }}

Mindestens 16 Tote bei Kämpfen in mexikanischem Gefängnis

Polizei stürmt Haftanstalt

Kämpfe in mexikanischem Gefängnis
Geschrieben am 11. Oktober 2017

Monterrey (dpa) - Bei gewalttätigen Auseinandersetzungen in einem Gefängnis im Norden von Mexiko sind mindestens 16 Menschen ums Leben gekommen. Das teilte der örtliche Generalstaatsanwalt Bernardo González mit.

Die Polizei brachte die Haftanstalt Cadereyta im Bundesstaat Nuevo León wieder unter Kontrolle. Im Fernsehen waren Rauchsäulen über dem Gefängnis zu sehen.

In die Auseinandersetzungen waren offenbar Angehörige von zwei verfeindeten Banden verwickelt. Am Dienstag hätten zunächst etwa 40 Insassen einen Mithäftling getötet und verbrannt, sagte der Sprecher der Sicherheitskräfte, Aldo Fasci. Später hätten sich rund 250 Gefangene an den Kämpfen beteiligt. Daraufhin seien Polizisten in das Gefängnis eingedrungen und hätten das Feuer eröffnet.

«Wir müssen die Autopsie abwarten, um sagen zu können, wie viele bei den Kämpfen zwischen den kriminellen Banden und wie viele durch die Beamten getötet wurden», sagte Fasci. Die Häftlinge blockierten demnach die Zugänge zum Gefängnis mit Geschirrwagen, Kisten und brennenden Matratzen. Ein Polizist wurde mit einer Stichwaffe an der Lunge verletzt.

In Mexikos Justizvollzugsanstalten kommt es immer wieder zu blutigen Auseinandersetzungen. Viele Gefängnisse werden von Gangs kontrolliert. Erst Anfang Juli kamen bei Kämpfen in einer Haftanstalt in Acapulco 28 Menschen ums Leben.

Im Februar vergangenen Jahres wurden bei Kämpfen zwischen verfeindeten Fraktionen des Verbrechersyndikats Los Zetas in einem Gefängnis in Monterrey 49 Häftlinge getötet.

Video von Pressekonferenz


Weitere Nachrichten

Neckaralb Panorama

20. Oktober 2017

Wütende Wildschweine versetzen Kleinstadt in Angst

Heide (dpa) - Einer der Keiler drang sogar in eine Bank ein: Zwei wütende Wildschweine sind urplötzlich mitten in der Innenstadt von Heide aufgetaucht und haben bei ihren Angriffen vier Menschen verletzt. Besonders in der Sparkasse spielten sich dramatische Szenen ab, nachdem dort ein Keiler hineingelangt war.

Mehr Erlegtes Wildschwein Quelle: DPA

Neckaralb Schlaglichter

21. Oktober 2017

Gute Beteiligung am ersten Wahltag in Tschechien

Prag (dpa) - Bei der Parlamentswahl in Tschechien zeichnet sich eine gute Wahlbeteiligung ab. Am ersten von zwei Tagen gaben nach Angaben der örtlichen Kommissionen bereits ein Viertel bis ein Drittel der Wähler ihre Stimmen ab, wie das tschechische Fernsehen CT am Abend berichtete. Insgesamt gibt es rund 8,4 Millionen Wahlberechtigte.Die Wahllokale schlossen um 22.00 Uhr und sind am Samstag noch einmal von 8.00 Uhr bis 14.00 Uhr geöffnet. Die Polizei musste in der Stadt Pardubice einschreiten, weil ein Wahlhelfer ein anti-islamisches T-Shirt mit einem durchgestrichenen Minarett trug.

Mehr

Neckaralb Sport

20. Oktober 2017

Schalke im Aufwind: Mit 2:0 über Mainz auf Rang vier

Gelsenkirchen (dpa) - Der FC Schalke 04 ist auf gutem Weg zurück nach Europa. Dank der Treffer von Leon Goretzka (13.) und Guido Burgstaller (74.) beim 2:0 (1:0) über den FSV Mainz 05 feierte der Revierclub seinen zweiten Sieg in Serie und kletterte zumindest für einen Tag auf Bundesliga-Rang vier.

Mehr FC Schalke 04 - FSV Mainz 05 Quelle: DPA