6 Wochen - 6 Kilo

Christian Filip packt es an!

Neckaralb Love

Der Single-Treff für die Region

Ihr Wunschsong im Radio

Schicken Sie uns Ihren Musikwunsch direkt ins Studio

Kontakt ins Studio!

07121-945-8888

Jetzt läuft
{{ track }} von {{ artist }}
ONAIR
{{ show }}
mit {{ anchor }}

Mieter des Berliner Unfallwagens wegen Kokain festgenommen

35-Jähriger stellt sich selbst

Spurensicherung am Unfallort
Geschrieben am 12. November 2017

Berlin (dpa) - Der Mieter des Autos, das über einen Gehsteig in Berlin-Reinickendorf auf Passanten zuraste, ist inzwischen festgenommen worden. Der Grund sei allerdings nicht der Unfall, sondern der Besitz von Rauschgift, sagte eine Polizeisprecherin.

Der Mieter - ein 35-jähriger Marokkaner - hatte sich am Samstagnachmittag selbst der Polizei gestellt. Zuvor hatte die Polizei in der Nacht zu Samstag schon seine Wohnung in Wedding durchsucht und dabei unter anderem Kokain beschlagnahmt. Bei dieser Durchsuchung war der Mann nicht angetroffen worden.

Der Mann sei inzwischen mehrfach verhört worden, sagte die Sprecherin. Er gebe an, nicht selbst am Steuer des Unfallwagens gesessen zu haben. Er hat nach eigener Aussage den Mietwagen an einen Mann verliehen. «Die Aussagen zu diesem Mann sind allerdings sehr unpräzise», sagte die Sprecherin. Die Fahndung nach ihm laufe noch. Auch der Fahrer des zweiten, in den Unfall verwickelten Wagens sowie das Mietauto selbst seien bisher nicht gefunden worden.

Zunächst war bei dem Unfall am Freitagabend auch ein Anschlag nicht ausgeschlossen worden. Bilder aus einer Videoüberwachungskamera vor einem Geschäft in der Nähe des Unfallortes legen jedoch nahe, dass es ein Verkehrsunfall war. Der Fahrer des Wagens war von der Straße abgekommen, weil er einem wendenden Auto ausweichen wollte.


Weitere Nachrichten

Neckaralb Panorama

20. Januar 2018

Pro Bahn fordert weniger Bäume neben Gleisen

Berlin (dpa) - Der Fahrgastverband Pro Bahn verlangt nach der Komplettsperrung des Bahnverkehrs wegen Orkantief «Friederike» niedrigere Gewächse neben Bahnstrecken.

Mehr Bahnverkehr Quelle: DPA

Neckaralb Schlaglichter

20. Januar 2018

Mindestens drei Tote bei Angriff auf großes Hotel in Kabul

Kabul (dpa) - Bei einem Angriff von vier bewaffneten Männern auf das große Hotel Intercontinental in der afghanischen Hauptstadt Kabul hat es mehrere Tote gegeben. Laut Polizei wurden drei der Täter getötet. Ein TV-Sender zitierte allerdings einen Augenzeugen, der sagte, er habe auf der Flucht mindestens 15 Tote und Verletzte gesehen. Afghanische Regierungssprecher sind dafür bekannt, Opferzahlen für die Öffentlichkeit klein zu halten. Zu Medienberichten über eine Geiselnahme wollten Einsatzkräfte und Behördensprecher nichts sagen.

Mehr

Neckaralb Sport

20. Januar 2018

HSV verliert gegen Köln - Todt vermeidet Gisdol-Bekenntnis

Hamburg (dpa) - Der Hamburger SV stürzt ungebremst weiter in Richtung Zweitklassigkeit - und selbst der Sportchef vermied nach der vierten Niederlage in Serie ein klares Bekenntnis zu Trainer Markus Gisdol.

Mehr Doppelpack Quelle: DPA