6 Wochen - 6 Kilo

Christian Filip packt es an!

Neckaralb Love

Der Single-Treff für die Region

Ihr Wunschsong im Radio

Schicken Sie uns Ihren Musikwunsch direkt ins Studio

Kontakt ins Studio!

07121-945-8888

Jetzt läuft
{{ track }} von {{ artist }}
ONAIR
{{ show }}
mit {{ anchor }}

Tote von brennendem Öl-Tanker «Sanchi» geborgen

29 Menschen weiter vermisst

Brand auf Öltanker
Geschrieben am 13. Januar 2018

Peking (dpa) - Auf dem seit einer Woche im Ostchinesischen Meer brennenden Öltanker «Sanchi» gehen die Rettungs- und Löscharbeiten nur schleppend voran.

Wie der chinesische Staatssender CCTV am Samstag berichtete, gelang es Rettungskräften, die Leichen von zwei Besatzungsmitgliedern des iranischen Schiffes zu bergen. Damit steigt die Zahl der bestätigen Toten auf drei. 29 Besatzungsmitglieder bleiben nach wie vor vermisst. Auch konnten die Helfer die Schiffsdaten sowie Videoaufnahmen sichern.

Hohen Temperaturen im Innenraum des Schiffes hinderten sie jedoch daran, weiter in die Besatzungsräume vorzudringen. Fernsehbilder zeigen, dass Teile des Tankers noch in Flammen stehen. 13 Schiffe waren an den Rettungsarbeiten beteiligt und versuchten, mit Schaum zu löschen.

Nach der Kollision mit einem chinesischen Getreidefrachter am vergangenen Samstag rund 300 Kilometer östlich von der Hafenstadt Shanghai treibt der iranische Tanker im Ostchinesischen Meer. Zur Besatzung gehörten 30 Iraner und zwei Menschen aus Bangladesch.

Der Tanker transportierte eine Ladung von fast eine Million Barrel Leichtöl, das bei einem Feuer abbrennt und so die Gefahr eines größeren Ölteppichs verringert.


Weitere Nachrichten

Neckaralb Panorama

17. Januar 2018

Schnee und Glätte treffen den Berufsverkehr

Düsseldorf/Berlin (dpa) - Ein Wintereinbruch mit Schnee, Regen und Glätte hat am Mittwoch weiten Teilen Deutschlands zu schaffen gemacht - und jetzt zieht auch noch ein Sturm auf.

Mehr LKW-Unfall Quelle: DPA

Neckaralb Schlaglichter

17. Januar 2018

Britisches Unterhaus verabschiedet EU-Austrittsgesetz

London (dpa) - Nach zähen Verhandlungen hat das britische Unterhaus am Abend das EU-Austrittsgesetz verabschiedet - doch damit hat es noch lange nicht alle Hürden im Parlament überwunden. Das Gesetz kommt nun vor das eher EU-freundliche Oberhaus. Großbritannien wird sich Ende März 2019 von der Europäischen Union trennen. Mit dem EU-Austrittsgesetz soll die Geltung von EU-Recht in Großbritannien beendet werden, zum Beispiel beim Verbraucherschutz und den Arbeitnehmerrechten.

Mehr

Neckaralb Sport

17. Januar 2018

DHB-Team verpatzt Gruppenfinale: Remis gegen Mazedonien

Zagreb (dpa) - Christian Prokop nahm mit versteinerter Miene einen tiefen Schluck aus der Wasserflasche, seine Schützlinge standen mit gesenkten Köpfen auf dem Feld.

Mehr Deutschland - Mazedonien Quelle: DPA