Adam Rocks

Du bist der Musikchef

HIER ANMELDEN UND EINEN 100-€-GUTSCHEIN GEWINNEN

Jetzt läuft
{{ track }} von {{ artist }}
ONAIR
{{ show }}
mit {{ anchor }}

Zerstückelte Frauenleiche in Osnabrück gefunden

Sohn tatverdächtig

Bericht: Frau in Osnabrück umgebracht und zerstückelt
Geschrieben am 13. April 2018

Osnabrück (dpa) - In einer Garage eines Einfamilienhauses in Osnabrück hat die Polizei eine zerstückelte Frauenleiche entdeckt. Unter dringendem Tatverdacht stehe der Sohn des 61 Jahre alten Opfers, sagte Alexander Retemeyer, Sprecher der Staatsanwaltschaft Osnabrück.

Eine Zeugin hatte die Frau am Mittwoch als vermisst gemeldet, nachdem diese seit Tagen nicht bei der Arbeit erschienen war.

Als Polizisten das Haus der 61-Jährigen im Stadtteil Schinkel aufsuchten und den 31 Jahre alten Sohn befragten, ergaben sich Ungereimtheiten. Die Beamten durchsuchten daraufhin das Grundstück und entdeckten in der Garage den Leichnam.

Die Polizisten nahmen den Sohn fest. Ein Haftrichter des Amtsgerichts Osnabrück erließ Haftbefehl wegen Totschlags. Der 31 Jahre alte Tatverdächtige machte gegenüber der Polizei zunächst keine Angaben und ließ sich von einem Anwalt vertreten.

Bei der Obduktion wurden massive Gewalteinwirkungen am Körper festgestellt. Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar. Die Polizei hat das Gebäude und das Grundstück abgesperrt, die Haustür wurde versiegelt. Ermittler der Spurensicherung suchten am Freitag nach Hinweisen in Haus und Garage.

«Wir haben abends noch Kettensägen oder Flex - auf jeden Fall eine große Maschine gehört, was natürlich sehr, sehr merkwürdig ist um die Uhrzeit. Aber wir haben uns da nichts dabei gedacht, weil ab und zu, klar, arbeiten hier die Leute halt», sagt eine Nachbarin auf einem Video, das die «Neue Osnabrücker Zeitung» im Internet veröffentlichte.

Die 61-Jährige sei nett, freundlich und ganz liebevoll gewesen und habe nie schlecht über ihren Sohn geredet. Der Sohn sei anders gewesen, er habe keine Freunde gehabt, kein wirkliches Leben, sei nur bei seiner Mama gewesen. Ein anderer Nachbar sagt, dass er die Frau ein paar Mal gesehen habe, aber den Mann noch nie, obwohl er schon seit acht Jahren dort wohnt.

Mutter und Sohn, beide Deutsche, lebten allein in dem gepflegten frei stehenden Einfamilienhaus. Im Vorgarten haben Nachbarn Kerzen aufgestellt. Die Polizei hat eine Mordkommission eingerichtet, die Ermittlungen dauern an.


Weitere Nachrichten

Neckaralb Panorama

25. April 2018

Bombenanschlag auf BVB: Große Emotionen im Zeugenstand

Dortmund (dpa) - Vor gut einem Jahr detonierten drei Bomben direkt neben dem voll besetzten Mannschaftsbus von Borussia Dortmund. Fans und Verein waren erschüttert, auch für die Spieler änderte sich von einem Moment auf den anderen alles.

Mehr Prozess Quelle: DPA

Neckaralb Schlaglichter

25. April 2018

Macron beschwört im US-Kongress gemeinsame Werte mit den USA

Washington (dpa) - Der französische Staatspräsident Emmanuel Macron hat in Washington tief in der Geschichte verwurzelte gemeinsame Werte Frankreichs und der USA beschworen. Beide Nationen hätten wegen ihrer Werte und ihres Geschmacks der Freiheit schwere Verluste erlitten. «Deswegen stehen wir etwa in Syrien zusammen, um zusammen gegen Terroristen zu kämpfen, die alles zerstören wollen, wofür wir stehen», sagte Macron in einer Rede vor beiden Kammern des US-Kongresses. Macron erinnerte auch an die von Amerikanern und Franzosen geteilte Geschichte zweier Weltkriege.

Mehr

Neckaralb Sport

25. April 2018

Witthöft als dritte Deutsche in Stuttgarter raus

Stuttgart (dpa) - Carina Witthöft ist als dritte deutsche Tennisspielerin beim WTA-Turnier in Stuttgart in der ersten Runde ausgeschieden.

Mehr Ausgeschieden Quelle: DPA